Leistungsbeschreibung: Hosted dedicated Root Server 

1. Allgemein

Ein hosted dedicated Root Server ist ein zur Nutzung angemieteter, dedizierter, in engl. dedicated, Server, mit eigenem Root-Zugang. Sie haben volle Rechte auf dem Miet-Server und können Dienste und Software Ihrer eigenen Wahl installieren und nutzen.

NMMN betreibt in Hamburg Colocationflächen in mehreren Rechenzentren für die Vermietung von Stellflächen für hosted dedicated Root Server mit Internet-Anbindung. Auf Wunsch übernehmen wir für Sie auch das Management der Server. Sie können das komplette Management mit Firewalling, Monitoring, Backups, zeitnahe Sicherheitsupdates und Upgrades auch gleich mit buchen und brauchen sich dann nur noch um ihre Applikationen zu kümmern, sog. Managed Server. Hierbei erhalten sie dann Zugriff per SSH.

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, die Server-Hardware speziell für ihren Bedarf auszulegen und so wachsenden Anforderungen anzupassen. So kann der eine Server bis zu einem leistungsfähigen HA-Cluster erweitert werden. Bei Bedarf unterstützen wir sie bei ihrem Hosted Root Server zu allen Fragen rund um die Themen Sicherheit, Konfigurationen oder Applikationen. Auf Wunsch klären wir die Frage des Backups bis hin zu komplexen dezentralen Backup-Strategien.

NMMN - ihr Partner in allen Fragen von hosted dedicated Root Server. 
 

2. Leistungspaket

a. Spezifikation: Hosted dedicated Root Server
Sie mieten bei NMMN einen Hosted Root Server in einem Rechenzentrum in Hamburg an. 

  • Leistungsmerkmale, Features: 
    - sie mieten einen dedizierten Server, d.h. einen eigenständigen Miet-Server mit Marken-Hardware
    - die Datenübertragungsrate, Bandbreite, eines Uplinks beträgt 100MBit/s, ungedrosselt 
    - wenn nicht anders vereinbart, wird die Hardware nach ihren Vorgaben und Wünschen konfiguriert und für Sie neu bestellt
    - Betriebssystem Debian GNU/Linux
    - der Server befindet sich in einem Rechenzentrum inkl. Stromversorgung, Klimatisierung, unterbrechungsfreie
      Stromversorgung, USV und Dieselaggregat
    - Zugriff auf Not- oder Rettungssystem, um eventuell eine Neuinstallation des Systems durchführen zu können
    - der Server erhält eine öffentliche IP-Adresse
    - Einbauschienen und weiteres Einbaumaterial für Hardware 
     
  • Optionen: 
    Gewünschte Optionen, vgl. folgende Auflistung, werden mit ihnen besprochen und sofern technisch umsetzbar nach ihren
    Wünschen realisiert:
    - erweiterter Internet-Uplink bis zu einer Bandbreite von 1 GB/s
    - weitere Server und andere Hardware
    - IP Management Interface: KVM over IP - die IPMI-Karte erhält einen eigenen physikalischen Uplink über eine separate
      feste IP-Adresse. Somit ist diese über das Internet zu erreichen. Die Karte ermöglicht die Fernsteuerung des Servers über
      ein Web-Frontend.
    - Management durch das Team der NMMN mit Firewalling, Monitoring, Backup und zeitnahe Sicherheitsupdates sowie Upgrades
    - weitere Betriebssysteme wie SuSE-Linux, Red Hat, MAC OS oder Windows auf Anfrage
    - zusätzliche IP-Adressen, Vergabe erfolgt nach Richtlinien des RIPE, ebenso IPv6-Prefix (/64)
    - VPN (Virtual Private Network)
    - die Anbindung mit weiteren Übertragungsprotokollen
    - weitere Zugangskarten für Personen mit Zugang zum Rechenzentrum (erst ab Anmietung von halben Racks)
    - Backup-Space: Sie können für Backups oder dezentrale Auslagerungen von Daten Space zusätzlich anmieten 
    - Backup und Backup-Strategien, z.B. Auslagerung von Backups in andere Rechenzentren. 
    - zusätzliche Anmietung von Racks im Rechenzentrum
    - Inhouse Cabling, Verlegung und Betrieb von zusätzlichen Kabeln bzw. Crosslinks im Rechenzentrum
    - Anmietung zusätzlicher Stromleisten
    - Parallels Plesk Panel für die Verwaltung von Domains mit Webserver und Mail-Dienst
    - dedizierte Firewall, auf Wunsch auch mit Management des Teams der NMMN 
    - Remote-Stromzuführung: Sie erhalten über ein Web-Frontend den Zugriff für die Schaltung der Steckdose für den angemieteten Server. Dies ermöglicht Ihnen, die Stromzufuhr des Servers zu unterbrechen oder wieder anzuschalten 
    - redundante Stromversorgung z.B. bei der Nutzung eines redundanten Netzteils im Managed Server
    - auf Wunsch entsorgen wir für sie defekte oder aussortierte Datenträger fachgerecht unter Berücksichtigung des Bundesdatenschutzgesetzes 
    - erweiterte Service Level
     

b. Technik

  • Hardware
    Bei der Anmietung eines oder mehrerer Hosted Root Server stellt die NMMN ihnen einen dedizierten Miet-Server und weitere benötigte Hardware im Rechenzentrum, z.B. Firewall oder Switch, für den Zugriff per Internet zur Verfügung. 
  • Betriebssystem
    NMMN installiert auf einem dedizierten Hosted Root Server als Standard-Betriebssystem Debian GNU/Linux. Hierbei wird normalerweise die aktuellen Stable-Version verwendet. Kurz nach Erscheinen eines neuen Releases kann in einer Übergangszeit noch die alte Stable-Version verwendet werden.
  • Software
    Sie haben vollen Root-Zugriff auf dem Server und können selbst die gewünschten Dienste installieren bzw. das Betriebssystem ändern.
  • Dienste
    Weitere Dienste durch die NMMN auf Anfrage.
  • Backup-Leitungen, Rettungssystem
    Um auch bei Problemen Zugriff auf den Server zu erlangen, kann ein Hosted Root-Server mit einer IPMI-Karte ausgestattet werden. Diese ermöglicht jederzeit und unabhängig vom Betriebssystem den Zugriff auf die Konsole des Servers, sowie das Starten eines Not- oder Rettungssystems und ggf. eine Neuinstallation.
    NMMN stellt dem Kunden gängige Software auf einem Netzlaufwerk zur Verfügung, die von der IPMI-Karte aus genutzt werden können. Hierbei können auch spezielle ISO-Images auf Wunsch des Kunden bereitgestellt werden, sofern dies die Lizenz der jeweiligen Software zulässt. Ebenso kann ein zweiter, (redundanter) Uplink gebucht werden.
  • Datendurchlaufzeiten
    Die Durchlaufzeiten von Daten durch IT-Netze sind z.B. abhängig von der Entfernung, Anzahl und Güte der eingesetzten aktiven Elemente, usw.

 

c. Weitere Informationen 

  • Zugang und Übergabepunkt
    NMMN platziert dedizierte Hosted Root Server in Racks in einem Hamburger Rechenzentrum. Diese Racks werden mit Servern unterschiedlicher Kunden bestückt. Aus Gründen der Sicherheit und des Bundesdatenschutzgesetzes kann ihnen die NMMN nur einen Zugang zu Servern mit einem unserer Service-Techniker gewähren. 
    Für die Installation, eventuelle Messungen, Störungs- oder Gefahrbeseitigungen benötigen Mitarbeiter oder Beauftragte der NMMN Zugang zu allen Racks. Für den Zugriff erhalten sie die Zugangsdaten zum dedizierten Hosted Root Server. 
  • Einbau und Einbauumgebung
    Der angemietete Server befindet sich im Rechenzentrum in Hamburg und ist per Internet zu erreichen. Alle Räume verfügen über eine angemessene Klimatisierung, Brandschutz durch Rauchmelder und Löschanlagen sowie elektronische Zutrittskontrollen, vgl. hierzu unsere Ausführungen zum Rechenzentrum. Auf Wunsch können Sie unseren Techniker zum Einbau des Servers ins Rechenzentrum begleiten, um eventuell noch Daten aufzuspielen oder bestimmte Konfigurationen vorzunehmen. Wir können Ihnen den Miet-Server auch vorab für die nötigen Konfigurationen, Installationen, Datentransfers und Tests vor Ort ausliefern und dann ins Rechenzentrum bringen.
  • Maße
    Die Server haben je nach Ausführung unterschiedliche Höheneinheiten. Eine Höheneinheit entspricht 1¾ Zoll, dies sind 44,45 Millimeter. Die Breite beträgt 19 Zoll, also 482,6 Millimeter, zum Einbau in Serverschränke.
  • Material- und Hardwareüberlassung
    Der Kunde mietet den Server für eine bestimmte Zeitspanne zur Nutzung an. 
  • Personen
    Als Ansprechpartner können wir gemeinsam spezielle Mitarbeiter der NMMN definieren. Bei Bedarf kann eine Geheimhaltungsvereinbarung geschlossen werden, vgl. Ausführungen zum Datenschutz.
  • Inbetriebnahme
    Der Server wird dem Kunden jeweils betriebsbereit zur Nutzung überlassen.
  • Datensicherung, Backup
    Sprechen sie uns an für benötigte Backup-Strategien oder Szenarien. 
  • Traffic-Verbrauch
    Je nach Tarif erfolgt eine Berechnung und Fakturierung des getätigten Daten-Volumens. Inklusiv-Traffic ist nicht übertragbar. Bei Flatrates fällt keine weitere Berechnung des Traffic-Volumens an. 
  • Die Mindest- und Vertragslaufzeit sowie Kündigungsfristen sind jeweils im Tarif bzw. Auftrag fixiert. Die Vertragslaufzeit startet immer ab dem Tag der Übergabe nach erfolgreichem Test, vgl. Punkt Inbetriebnahme.
  • Stromversorgung
    Die Stromversorgung erfolgt über 230VAC. Dieser Anschluss erfolgt über ein Kaltgerätekabel mit IEC-C13 Anschluss. Die Stromversorgung ist über die im Rechenzentrum vorhandene Batterie-USV und Dieselgenerator gegen Ausfall der Netzspannung abgesichert. Weitere Stromanschlüsse sowie redundante Stromversorgungen sind möglich.
  • Ansprechpartner
    Für technische Fragen, z.B. Störungsbeseitigungen oder Änderungen von Einstellungen in der Hardware, kontaktieren Sie bitte die Technik der NMMN.
    Das technische Team der NMMN erreichen Sie unter der
    Rufnummer: +49 40 284118-700
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


    Für alle weiteren Fragen stehen Ihnen Ansprechpartner bei der NMMN unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:
    Rufnummer: +49 40 284118-0
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


3. Netzwerk der NMMN

Das Netzwerk der NMMN ist auf Hochverfügbarkeit ausgelegt. NMMN als Multi Backbone Provider betreibt Colocationflächen mit eigener Infrastruktur in unterschiedlichen Rechenzentren in Hamburg. In jedem professionellen Rechenzentrun wird jeweils mindestens ein dedizierter Uplink unterhalten. Die Infrastruktur der Rechenzentren ist durch redundante Crosslinks verbunden. Ein dynamisches Routing via BGP-Protokoll sorgt bei Störungen einer Anbindung für die weitere Erreichbarkeit der Dienste. Soweit wie möglich, werden Leitungen für die Crosslinks genutzt, die in unterschiedlichen Leitungstrassen, eine sog. Zweiwegeführung, verlaufen.

Diese Infrastruktur ermöglicht auch für sie ganzheitliche Lösungen, die sich äußerst flexibel an ihren speziellen Bedarf anpassen lassen.

 

4. Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit des Backbones beträgt 99,0% im Jahresmittel. Wartungsfenster und Reaktionszeiten werden im Service Level Agreement, SLA, geregelt. Ihnen steht unser Technik-Team bei Fragen und Ausfällen während der Bürozeiten zur Verfügung.

Im Falle eines Hardwaredefekts sorgt das Team der NMMN gemäß der SLA für einen Austausch. Hierbei besteht die Möglichkeit, gleichwertige oder höherwertige Hardware zur Verfügung zu stellen. Um einen eventuellen Ausfall zu verkürzen, kann NMMN auch temporär Hardware verwenden, die weniger leistungsfähig ist. Wurde aufgrund eines Defekts höherwertige Hardware gestellt, behält NMMN sich vor, diese ggf. zu einem angekündigten Zeitpunkt durch Hardware entsprechend dem ursprünglich erteilten Auftrag zu ersetzen. Der Austausch der Hardware innerhalb der SLA erfolgt ohne zusätzliche Kosten für den Kunden. Weiteres regelt das Service Level Agreement, SLA.

Sofern mit dem Kunden keine expliziten Wartungsfenster vereinbart sind, können Updates und Reboots für Hardware jederzeit durchgeführt werden. Wünscht der Kunde bestimmte Zeiten für Wartungsfenster, so sind diese mit dem technischer Personal der NMMN abzusprechen. 


5. Sicherheit

  • Allgemein
    Der Zugang zum Rechenzentrum, eventuell nur in Begleitung unseres Personals, unterliegt strengen Kontrollen und kann nur nach einer Sicherheitseinweisung gewährt werden. Die einzelnen Rechenzentren haben unterschiedliche Zugangstechiken wie z.B. RFID-Karte mit PIN-Code, Handscanner, usw. Die Rechenzentren verfügen über eine Kameraüberwachung. Die Besuche werden registriert und gespeichert.
  • Firewall
    Auf Wunsch können wir ihnen optional eine dedizierte Firewall für die Absicherung der Server installieren. Die Einrichtung erfolgt nach ihren Wünschen und Erfordernissen.
  • Monitoring
    Das technische Team der NMMN überwacht die NMMN-Infrastruktur 24/7.
  • Zugang Rechenzentrum
    Vgl. Punkt Zugang und Übergabepunkt
  • Management, Managed Services
    Ein zusätzliches Management für ihre Hardware können sie mit uns besprechen und bei Bedarf beauftragen.
  • Ausbildung und Kompetenz der NMMN-Mitarbeiter
    Die einzelnen Mitarbeiter der betreffenden Abteilungen werden zu Weiterbildungsmaßnahmen entsendet. Hierzu gehören natürlich die maßgeblichen Zertifikate für die Mitglieder bei Genossenschaften und Vereinen wie z.B.

    - RIPE, zentrale Vergabestelle von IP-Adressen/IP-Netzen in Europa
    - eco, Verband der deutschen Internetwirtschaft
    - DENIC, Anmeldung und Verwaltung von DE-Domains
    - DE-CIXII oder DE-CIX Hamburg, zweitgrößter Internetknotenpunkt Deutschlands in Hamburg

    sowie

    - ITIL-Schulungen für Mitarbeiter,
    - Weiterbildungen des Datenschutzbeauftragten der NMMN und 
    - sonstigen Weiterbildungsmaßnahmen.

6. Datenschutz

Wir verweisen bei der Verarbeitung von Daten auf das Bundesdatenschutzgesetz, BDSG, und unserer Stellungnahme zum Datenschutz auf unserer Webseite, http://www.nmmn.com/datenschutz.html
Kontakt zu Fragen des Datenschutzes erhalten Sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7. NMMN Bemerkungen


Die weitere Nutzung der Dienste durch Dritte ist untersagt.
Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Informationen? Gerne erwarten wir Ihre Anfrage, zum Kontaktformular. 

Gerne erwarten wir Ihre Anfrage unter
Tel. +49 40 284118-0 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr NMMN-Team

end faq