NMMN erhält vom Europäischen Parlament den Auftrag, für die Europawahl 2009 den Wahl-O-Mat zu hosten. Hier haben 29 Parteien ihre Antworten zu Thesen abgegeben. Die Webanwendung vergleicht die Antworten mit den Meinungen der Nutzer, um für ihn seine Wunschpartei zu finden, zum Wahl-O-Mat

Managed Server, Load Balancing, Lastausgleich, Server, dedizierte Server, Management

Wahl-O-Mat - was ist das?

Der Wahl-O-Mat ist eine Webapplikation, die Wähler zur Wahl des Europäischen Parlaments 2009 unterstützen soll. Entwickelt wurde der Wahl-O-Mat von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit Unterstützung des Instituut voor Publiek en Politiek (IPP) in Amsterdam. Thesen und Inhalte des Wahl-o-Mat wurden von einem Redaktionsteam aus 24 Jungwählern entwickelt. Beraten wurden sie vom institutionellen Träger des Wahl-O-Mat und den Wissenschaftlern Prof. Dr. Stefan Marschall, Dr. Christoph Strünck, Wolf Dittmayer und Christian K. Schmidt.

NMMN erhielt den Auftrag, diese Applikation für Internet-Benutzer zu hosten, d.h. verfügbar zu machen. Der Wahl-O-Mat wird auf einem

Lastausgleichsystems, also eine Load Balancing Plattform, mit 2 Servern gehostet. Der Datenbankserver und der Webserver sind jeweils im Master- und Slave-Verbund geschaltet. Sollte es während der Nutzungszeit bei einem der Server zu Ausfällen kommen, übernimmt automatisch der andere Server die gesamten Aufgaben. Die Server überwachen sich dabei gegenseitig.

Michael Schütt, Geschäftsführer der NMMN, "wir haben inzwischen sehr viel Erfahrung mit Lastausgleichsystemen sammeln können. Die NMMN hosted eine Vielzahl von Managed Load Balancing Plattformen mit den unterschiedlichsten Internet-Anwendungen. Unsere Stärke ist unser Know-how, diese Server schnell, kostengünstig und hochverfügbar unseren Kunden zur Verfügung zu stellen."