Das Internet der Dinge - Industrie 4.0

Der herkömmliche IP V4 Adressraum wird knapp, wer hätte das gedacht. Wer hätte auch gedacht das man mehr als 640 Kilobyte Hauptspeicher benötigt. Nun denn, so ist das halt mit dem Lauf der Welt, schneller, höher, weiter.

Durch die IP V6 Adressierung ist es nun möglich, jedem Ding eine Adresse zu geben. Die daraus folgernden Möglichkeiten werden ihre Eigendynamik entwickeln, neuen Gedankenmodellen Raum geben.

Einer dieser Gedanken der bereits auf dem Weg ist, ist die Welt der sogenannten Industrie 4.0. Hier hat jedes Modul, jede Maschine, jede künstliche Intelligenz, jede CPU die Möglichkeit mit anderen Komponenten zu kommunizieren. Die Industrie soll und wird modern werden. Maschinen, Einheiten, Produktionsstraßen, Computer, Fahrzeuge, etc. werden digital gesteuert und teilen anderen Komponenten ihre Daten mit, vernetzen sich miteinander.

Grundlage all diesen Denkens ist die schnelle Vernetzung der Systeme, die Echtzeit-Kommunikation der Komponenten, der intelligenten miteinander kommunizierenden Datenstruktur.

Unseren Anteil an dieser Entwicklung sehen wir dabei ganz klar vor Augen:

  • Dark Fibre "10 Gigabit and more" Datenleitungen zwischen den Fabrikstandorten und dem Rechenzentrum
  • Rundum das Thema Outsourcing
  • Rechenzentrumsbetrieb der Systeme - Remote CAD - Remote Factoring
  • Schnelle Internetanbindungen - B2B oder Kunden- und Lieferantenbeziehung